7 Gründe warum wir über den Klimawandel besorgt sein sollten

4. Massenflucht und dadurch ausgelöste weltweite Konflikte

Sobald der Klimawandel mit all seiner Wucht unumkehrbar die Menschheit trifft, dann wird dadurch eine Massenflucht von Millionen von Menschen eintreten. Warum? Wenn der Lebensraum zerstört oder von Dürre oder Fluten bedroht wird, gibt es keine Möglichkeit mehr zum effektiven Anbau von Lebensmitteln und Fluchtbewegungen der betroffenen Bevölkerung werden einsetzen. Man kann eine Reihe von aktuellen Konflikten der Welt aufführen, deren Ursache eben nicht Religion oder Machtkämpfe sind, sondern um Ressourcen wie Wasser und Ackerland geführt werden. Sollte es tatsächlich zur Klimakatastrophe kommen, dann verändert sich die Welt… und zwar zum Negativen.

 

3. Das Herunterfahren des globalen Förderbands

Die verschiedenen Strömungen der Weltmeere sind im gewissen Sinne globale Förderbänder. Wieso, wie und warum? Nehmen wir Beispielsweise den Golfstrom der unter anderem für unser relativ mildes Klima verantwortlich ist. Warmes Wasser wird durch den Golfstrom bis in das nördliche Skandinavien befördert und sorgt dort u.a. in Narvik in Norwegen für eisfreie Schifffahrtsrouten. Der Golfstrom ist also eine Art Heizung die das Klima der Nordhalbkugel reguliert. Sollte sich die Strömung des Golfstroms ändern, dann würde die durchschnittliche Jahrestemperatur auf der nördlichen Erdhalbkugel um 10 Grad Celsius absinken. Das ganze Wetter und Klima würde verrücktspielen – mit fatalen Folgen für die Landwirtschaft und vieles andere mehr. Eine Art fiktive Beschreibung eines solches Abrisses des Golfstroms wurde mit dem Film „The Day After Tomorrow“ eindrucksvoll in Szene gesetzt.