Die 7 tödlichsten Tiere der Welt

6. Frischwasserschnecken: 10.000 Todesfälle pro Jahr

Diese Schnecken sind eine Mischung aus Mollusken und Gastropoden, was nicht heißt, dass diese eben ungefährlich sind. Auch ich musste 2-mal hinschauen bei meiner Recherche ob solche Viecher wirklich giftig sind… man hat solche Schnecken ja auch schon des Öfteren mal im heimischen Aquarium sehen können. Die Schnecken an sich sind es nicht die todbringend sein können, sondern eine Parasitenart die eben beim Menschen, aber auch Tieren, Bilharziose auslösen können. Übertragen werden diese Bazillen durch die Haut; die Schnecke sticht, beißt oder saugt eben nicht sondern der einfache Hautkontakt kann diese Erreger übertragen. Tödlich in diesem Falle die dadurch verursachten Leber, Darm oder andere Schäden der internen Organe.

 

 

5. Raubwanzen: 10.000 Todesfälle pro Jahr

Auch bei diesem Insekt ist es nicht das Insekt oder das Tier selbst das tödlich sein kann, sondern die Übertragung von Parasiten. Die tödlichen Pararisten, die die gefürchtete Chagas-Krankheit verursachen können, führen zum Anschwellen des Herzens oder des Gehirns… was in vielen Fällen eben tödlich enden kann. Übertragen wird der tödliche Parasit nicht unbedingt durch einen Biss der Wanze sondern durch die Exkremente, d.h. bei sehr schlechten hygienischen Bedingungen und Kontakt über die Haut und Poren kann man sich damit infizieren. Also, immer schön waschen, seine Klamotten und Bett tip-top halten und sicherstellen das der Wohnraum, im wahrsten Sinne des Wortes, nicht verwanzt ist.