Top 7 unheimlichste Orte der Welt

6. Hashima Island, Japan

Die Insel Hashima befindet sich knapp 16 Kilometer von der Küstenstadt Nagasaki im südlichen Japan. In den 80-er Jahren des 19. Jahrhunderts fand man auf dem Grund der See nahe der Insel Kohlevorkommen. Anfangs transportierte man die Kohlearbeiter mit Hilfe einer Fähre von und auf die Insel. Erst später entschied sich das Bergbauunternehmen dazu, für die Arbeiter und deren Familien auf der Insel Unterkünfte und andere Einrichtungen zu bauen. Auf der Fläche eines Fußballplatzes entstand eine richtige kleine Stadt mit Restaurants, Badehäusern, Apartments und sogar einem Friedhof. Im Jahr 1959 lebten und arbeiteten dort 5.259 Menschen! Die Siedlung wurde 1974 aufgegeben… das Hab und Gut wurde größtenteils dort gelassen und es sieht aus wie in einer post-apokalyptischen Gespensterstadt.

NAGASAKI, JAPAN – APRIL 23: (Photo by The Asahi Shimbun via Getty Images)