Top 7 Superautos des Jahres 2016

Ultra-rasante Beschleunigung, ein sportliches, geradezu elektrisierendes Handling und… tja, der Preis – Gesalzen wäre vielleicht übertrieben, aber vielleicht gehören alle Zutaten eben zu einem Superauto. Egal ob man Traditionsnamen wie Ferrari, Porsche, Lamborghini und McLaren mag; auch die neue Konkurrenz wie Lexus, Noble und Ariel drängen mit Superschlitten der Extraklasse nun auf den Markt. In diesem Artikel werden die Top-7 der besten Sportwagen vorgestellt, und die Präferenz, nun ja… jeder hat so seinen eigenen Geschmack, oder?

#7: Aston Martin DB11

Der stilvolle und typische Aston Martin „Look“ wird in Form des DB11 Modells seit Herbst diesen Jahres für Sportwagenenthusiasten bereitgestellt. Angetrieben wird der DB11 durch einen brandneuen 5.2 Liter V12 Motor mit Zwillingsturboladern, eine willkommene Neuerung im Vergleich zum wundervollen aber schon antiquierten Aston Martin DB9. Der neue Motor wurde zu einem Achtgang-ZF-Getriebe mit GT, Sport und Sport+ Fahrmodi gepaart. Von 0 auf 100 soll er so in 3.9 Sekunden beschleunigen können. Als theoretische Höchstgeschwindigkeit gibt der Hersteller bis zu 320km/h an… also eine wahrhaftige Britische Rennkanone die es in sich hat.

 

#6: Audi R8

Auf den ersten Blick sieht man es dem Audi R8 irgendwie an, das er High-Tech und Myriaden von anderen Verbesserungen beinhaltet, und die Leistung ist sogar noch besser. Vergleicht man diesen Typ mit den andern Superschlitten der Marke Audi… der R8 ist eben nicht mit einem V8 Motor ausgestattet. Heutzutage hat man die Auswahl von 533PS oder Varianten mit 602PS und einem hochentwickelten und unglaublich leistungsstarken V10 Motor! Die Beschleunigung von 0 auf 100 wird in gerade mal 3.2 Sekunden abgewickelt! Trotz der PS-Stärken ist mit dem Audi R8 auch ein „normales“ und superkomfortables Fahren auf jeder Strecke möglich.

 

#5: Ford GT

Dieses neue Modell der GT-Serie von Ford wurde zur Feier des Sieges in Le Mans im Jahr 1966 durch den legendären Ford GT40 entwickelt. Es werden aktuell nur bis zu 250 Stück pro Jahr produziert; so kann man auch Exklusivität irgendwie ausdrücken. Das Fahrgestell ist aus Karbonfasern und der 3.5 Liter Ecoboost 6-Zylinder Motor bringt es auf stattliche 600PS. Wer sich diesen Flitzer von Ford leisten möchte, muss nicht nur tief in die Tasche greifen, sondern auch lange Vorbestellungszeiten in Kauf nehmen. Weitere Daten, was die aktuellen Performancewerte des GT40 sind, waren bei Redaktionsschluss noch nicht vorhanden.